Künstlerische Freiheit rechtfertigt nicht alles – CDU kritisiert Auschwitz-Aktion der documenta

Dr. Michael von Rüden

Dr. Michael von Rüden

Aus Sicht des CDU-Fraktionsvorsitzenden Dr. Michael von Rüden gilt Auschwitz gemeinhin als das Symbol für einen einzigartigen Kulturbruch in der Geschichte der Menschheit. Wenn sich einige documenta-„Künstler“ jetzt dieses schrecklichen Symbols bemächtigen, um es mit ihren verworrenen politischen Vorstellungen gleichzusetzen, dann sei eigentlich Herr Szymcyk gefordert, dem Spuk ein Ende zu bereiten und diese Frevler, die sich hinter der Maske von „Künstlern“ verbergen, von der Ausstellung zu verbannen. Es bleibe abzuwarten, ob nicht wieder einmal die „künstlerische Freiheit“ herhalten müsse, um auch diese widerliche Abirrung zu rechtfertigen.