Katzenkastrationspflicht – OB Hilgen muss endlich seine starre Haltung aufgeben

Stefan Kortmann

Stefan Kortmann

„Oberbürgermeister Hilgen (SPD) muss endlich seine starre Blockadehaltung bei der Einführung der Kastrationspflicht für Katzen aufgeben“, so der umweltpolitische Sprecher der Kasseler CDU-Fraktion, Stefan Kortmann. Seit Jahren wird das Elend der Katzen immer größer, seit Jahren beklagen sich die Tierschutzverbände zu Recht, seit Jahren gibt es eine klare politische Mehrheit über Fraktionsgrenzen hinweg für die Kastrationspflicht bei Katzen, lediglich die mehr als überhebliche Art des OB verhindert die Umsetzung. Nur Herr Hilgen schiebt hier angebliche juristische Probleme vor, während andere Städte und Gemeinden in Hessen – wie zum Beispiel Darmstadt – bei gleicher Gesetzes- und Rechtslage eine Kastrationspflicht für Katzen längst eingeführt haben. Die CDU hat dieses Thema erneut mit einem Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung gebracht „Man wird sehen, ob die hauchdünne Mehrheit im Kasseler Rathaus zu ihrer Aussage der Verbesserung des Tierschutzes steht, oder ob hier gleich zu Beginn die erklärten Ziele das Papier nicht wert sind, auf dem sie geschrieben wurden. Die CDU hat hier eine klare Position“, so Stefan Kortmann abschließend.

Print Friendly, PDF & Email