CDU will jetzt Geld und Taten für Kultur sehen

Marcus Leitschuh

Marcus Leitschuh

Vor dem Hintergrund der nicht weiter verfolgten Kulturhauptstadtbewerbung wird die CDU-Fraktion in Zukunft sehr intensiv beobachten und einfordern, was der Magistrat konkret im Sinne der angekündigten sechs kulturpolitischen Zukunftsthemen und Zielen unternehmen wird. „Wir wollen jetzt Geld und Taten vom Magistrat sehen“, so Marcus Leitschuh, kulturpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion. Da eines der Argumente gegen eine Bewerbung u.a. die angebliche Möglichkeit einer schnelleren Unterstützung der „Freien Szene“ bei Raumproblemen und der Sicherung des Technikmuseums war, erwartet die CDU an dieser Stelle jetzt rasche und konkrete Schritte. Leitschuh: „Angekündigt wurde von den Dezernenten, dass das eingesparte Geld ohne Bewerbung rasch bei den kulturellen Initiativen und Themen ankommt. Da wird der nächste Haushalt ein wichtiger Lackmustest sein, ob nach den Worten auch Handeln folgt.“

Print Friendly, PDF & Email