CDU unterstützt Programm „Leistung macht Schule“

Dr. Michael von Rüden

Dr. Michael von Rüden

Die Kasseler CDU-Fraktion begrüßt die Teilnahme von fünf Kasseler Schulen an dem neuen Bundesprogramm zur Förderung besonders leistungsstarker Schüler in Regelklassen. Nach Ansicht des Fraktionsvorsitzenden Dr. Michael von Rüden wurden diese Schüler von der Politik lange vernachlässigt und zu wenig gefördert. In linken Kreisen sei die Förderung von Leistungsstarken und potenziell besonders Leistungsfähigen in Deutschland gar lange Zeit verpönt gewesen. So habe etwa der frühere Hamburger Schulsenator Joist Grolle (SPD) vor „Drill und Leistungswahn“ an deutschen Schulen gewarnt. Eine konzentrierte Förderung der Leistungsstarken sei in manchen Bundesländern folglich ausgeblieben. Dies habe dazu geführt, dass deutsche Spitzenschüler in internationalen Leistungsvergleichen, wie etwa den Pisa-Studien, hinterherhinkten. Für die Leistungsfähigkeit Deutschlands sei das Programm „Leistung macht Schule“ deshalb ein Schritt in die richtige Richtung, so Dr. von Rüden.