CDU-Fraktion unterstützt das Technik-Museum Kassel

Dominique Kalb

Marcus Leitschuh

Die Kasseler CDU-Fraktion hat mit wiederholten Initiativen und dem Drängen auf eine klare Positionierung der Stadt Kassel gegenüber dem Eigentümer in den letzten Jahren ihre Unterstützung für das Technik-Museum Kassel sowie für die übrigen Nutzer des alten Henschelgeländes in Rothenditmold deutlich gemacht. Sie erwartet – wie die Mieter auf dem Gelände – von der Stadt, sich ernsthaft und mit allem Nachdruck für die Interessen und die ehrenamtliche Arbeit dieser Mieter einzusetzen. Der Investor-Eigentümer müsse endlich Klarheit schaffen, was er denn auf dem Gelände eigentlich wolle. Angesichts der rechtlichen und vertragsbedingten Probleme, die den Mietern – wie im letzten Kulturausschuss zu hören war – bereitet würden, sollte die Stadt dem Investor mit ihren rechtlichen Mitteln des Baurechts und des Denkmalschutzes begegnen, so die Sprecher für Stadtentwicklung und für Kultur, Dominique Kalb bzw. Marcus Leitschuh. Die politisch in Kassel Verantwortlichen müssen endlich ihre Arbeitsaufgabe für das ehemalige Industriegelände erkennen und zugunsten Rothenditmolds und der gesamten Stadt wahrnehmen. Zudem müsse der Denkmalschutz für dieses deutschlandweit einmalige Ensemble historischer Industriearchitektur durchgesetzt und nicht nur geplant werden! Die CDU-Fraktion wird deshalb zur Unterstützung des laufenden Betriebs und als deutliches Signal für den städtischen Haushalt 2018 eine finanzielle Unterstützung des Technik-Museums in Höhe von 120.000 Euro beantragen. Die zukünftige Entwicklung des TMK als Rückblick in die technik- und industriegeschichtliche Vergangenheit und als aktuelles Forum für die lokale und regionale Industrie von heute müsse weitergehen.

Print Friendly, PDF & Email