CDU-Fraktion: Polizeieinsatz am Stern war notwendig und richtig

Stefan Kortmann

Stefan Kortmann

„Der Einsatz der Polizei am Stern war absolut notwendig und richtig und muss fortgesetzt werden!“ Mit diesen Worten hat jetzt der sicherheitspolitische Sprecher der CDU-Fraktion in der Kasseler Stadtverordnetenversammlung, Stefan Kortmann, auf die Razzia der Polizei rund um den Stern in der vergangenen Woche reagiert. Die Maßnahmen sind zur Bekämpfung der Kriminalität und der seit langem unerträglichen Situation dringend notwendig und längst überfällig. Seit Jahren habe sich der Stern und das Quartier herum zu einem schlimmen Schwerpunkt der Kriminalität entwickelt. Die jüngsten schweren Gewalttaten sind hier nur die Spitze des Eisbergs. Die CDU in der Stadtverordnetenversammlung hat immer wieder auf die herrschenden Zustände hingewiesen und konstruktive Vorschläge für Abhilfe gemacht. Doch Rot/Grün hat diese Initiativen immer wieder abgelehnt und stattdessen nichts unternommen. Und auch bis heute hat die Stadt Kassel immer noch nichts unternommen, während die Polizei des Landes geeignete Maßnahmen ergriffen hat. „Für die CDU-Fraktion ist klar, dass der einzige Weg zur Verhinderung solcher Schwerpunkte der Kriminalität ist, sie gar nicht erst entstehen zu lassen“, so Kortmann weiter. „Die Szene muss in Bewegung gehalten werden, um sich gar nicht erst festsetzen zu können. Das Land Hessen und die Landespolizei gehen hier den richtigen Weg. Kontrolle statt Gefühlsduselei zur Verhinderung schwerer und schwerster Gewaltstraftaten ist der einzig richtige Weg. Hier aktiv zu werden haben Rot und Grün in Kassel jahrelang verhindert und die Stadt ist völlig untätig geblieben,“ erklärte Kortmann abschließend.