CDU-Fraktion kritisiert fehlende Information über Impfzentrum

Dr. Michael von Rüden

Dr. Michael von Rüden

Die Ankündigung von Oberbürgermeister Geselle (SPD), dass in Kassel das Impfzentrum einsatzbereit sei, hinterlässt bei der CDU-Fraktion einen faden Beigeschmack. „Wenn der Oberbürgermeister in allen Fragen die Corona-Pandemie betreffend immer die Wichtigkeit von gemeinsamen, von breiten Mehrheiten getragenen Entscheidungen betont bzw. diese anmahnt, dann wären wir im Vorfeld auch gern in die Überlegungen zum Standort des Impfzentrums eingebunden worden“, so CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Michael von Rüden. Unabhängig davon besteht hier großer Handlungsdruck, da bis zum 15.12.2020 das komplette System der massenhaften Impfung installiert sein muss. „Warum die Stadt Wiesbaden zum Beispiel bereits einen erfolgreichen Testlauf ihres Impfsystems öffentlich gemacht hat, während wir hier in Kassel in dieser Richtung vom Oberbürgermeister bislang noch gar nichts vernommen haben, ist ein weiteres Ärgernis“, so Dr. von Rüden weiter. Auch wäre es interessant zu erfahren, ob der jetzt festgelegte Standort für das Impfzentrum im Sportzentrum Auepark überhaupt infrastrukturell in der Lage ist, die vorgesehenen 1000 Impfungen pro Tag abzuwickeln, so Dr. von Rüden weiter. Möglicherweise wäre auch aufgrund der begrenzten Parkplatzkapazitäten vor dem Sportzentrum Auepark ein größeres Areal wie zum Beispiel die Messehallen mit ihren vielfach zahlreicheren Parkplätzen sinnvoller gewesen.

Print Friendly, PDF & Email