CDU-Fraktion bedauert den Verlust der Kulturpreisverleihung Deutsche Sprache

Dr. Michael von Rüden

Die CDU-Fraktion im Kasseler Rathaus bedauert, dass die Verleihung des Kulturpreises Deutsche Sprache zukünftig nicht mehr in Kassel stattfinden wird, so Fraktionsvorsitzender Dr. Michael von Rüden. Die Aufkündigung der Zusammenarbeit mit dem Verein Deutsche Sprache (VDS), den die CDU-Fraktion immer unterstützt hat, sei nicht zuletzt das Ergebnis der Erzeugung eines sprachfeindlichen Klimas in der Stadt. Insbesondere die Äußerungen der grünen Fraktion im Kasseler Rathaus und ihr Kampf für eine vorgeblich geschlechtergerechte Sprache, die in Wirklichkeit nichts anderes ist, als eine aggressive und abwertende sprach- und damit kulturzerstörende Ideologie, haben dazu beigetragen, dass die Kultur- und Brüder Grimm-Stadt Kassel nicht mehr Verleihungsort ist. „Wir hoffen sehr, dass der Verein Deutsche Sprache sich dazu entschließt, in Eigenregie einen Preis dieser oder ähnlicher Art zukünftig in Kassel zu verleihen und unterstützen diese Idee“, so Dr. von Rüden.

Print Friendly, PDF & Email